E-Jugend in Glattbach

Zum dritten Testspiel für die neue E-Jugend Saison trat die HSG Kahl/Kleinostheim am 12.05.2018 auswärts gegen den TV Glattbach an. Nach zwei höheren Niederlagen in den ersten beiden Spielen wollten die Spieler diesmal Übungen der letzten Trainingseinheiten erfolgreich umsetzen.

 

Jedoch zogen die Gastgeber aus Glattbach gleich zu Beginn schnell mit 3:0 davon. Nach den kurzen Startschwierigkeiten war die HSG aufgewacht, fand gut ins Spiel und agierte entsprechend ausgeglichener. Zwei gute Abschlüsse konnten so zum 3:2 Anschluss verwandelt werden.

In dieser Phase des Spiels konnte man aufseiten der HSG gute Abwehrleistungen beobachten mit zum Teil punktgenauen Pässen. Ebenso hat der Torwart der HSG seinen Teil zur guten Abwehr geleistet, da er mehrere Bälle des Gegners erfolgreich abwehrte. Zum Ende der 1. Halbzeit stand es dennoch 7:3 für den TV Glattbach.

 

Positiv hervorzuheben ist die Leistung des Schiedsrichters. Er ist vermeintlich in dieser Altersklasse nicht wichtig, aber der Schein trügt. Denn gerade in der Jugend ist es enorm wichtig Schiedsrichter während eines Spiels zu haben, die nicht nur die Regeln kennen und sehr gut pfeifen, sondern den kleinen Handballern auch eine konkrete und exakte Erklärung zu ihrem Fehler im Spiel liefert. Das ist in diesem Spiel extrem gut gelaufen.

 

Im offenen Spiel der zweiten Halbzeit wurden die Pässe der HSG immer besser. Mit zwei sehr schönen Toren in den ersten drei Minuten und einem Gegentreffer verkürzten die Sandhasen auf 8:5. Ehe das nächste Tor fiel gab es eine siebenminütige Phase mit vielen guten Blocks und einer guten Abwehr auf beiden Seiten. Der Gastgeber allerdings löste den Knoten mit dem Wurf zum 9:5. Im weiteren Verlauf des Spiels konnte ein sehr schöner Spielzug beobachtet werden. Aus der eigenen Hälfte heraus erfolgte ein passgenauer Wurf zum eigenen Mann am Kreis der mit einem klassischen Sprungwurf den Ball einnetzte. In Anbetracht des Alters und der Tatsache, dass man mittlerweile über das komplette Handballspielfeld spielt, sind solche Spielzüge besonders hervorzuheben. Sie zeigen, was man in Zukunft von den Spielern erwarten darf.

 

Die Mannschaft der HSG war immer hellwach und einsatzbereit, was am Endstand und der damit verbundenen Niederlage zum 12:6 nichts änderte. Jedoch konnte die Höhe der Niederlage gegenüber den vorigen Spielen wesentlich reduziert werden.

 

Unsere Spieler des Spiels: Wolf, Lion, Noah, Julian, Finn, Charlotte, Lukas, Mika Felix, Aaron und Nico.

NEWSLETTER

Hier können Sie sich für den TV Kahl Newsletter anmelden.

Anmelden

Mit unserem Newsletter informieren wir regelmäßig über aktuelle Veranstaltungen, Ergebnisse und Termine.

Suche

Mitglied werden

Das aktuelle Aufnahmeformular finden sie hier zum herunterladen!

Mitgliedsantrag